Home » familie » Vierfach-Mutter: So gelingt der ganz normale Wahnsinn
familie

Vierfach-Mutter: So gelingt der ganz normale Wahnsinn

© Fotos: Denise Bouvier

Nicht alle Helden tragen einen Umhang! Verena Enzendorfer, Chef-Mama hinter dem Blog MamaWahnsinnHoch4 lässt uns in die aufregende Welt einer modebewussten, chaotischen und berufstätigen Vierfach-Mama eintauchen.

avatar

Verena Enzenhofer

Die Mama hinter MamaWahnsinnHoch4

Was lernt man während der Vorbereitung für jede Schwangerschaft? Hast du bei der 4. etwas anders gemacht als bei der ersten?

Ehrlich gestanden, zähle ich ja eher zur besorgten Sorte von Mamas und zum Glück habe ich wegen meiner vier Schätze, dem Blog und dem Shop wenig Zeit für Kopfkino. Aber freilich, ich machte mir natürlich auch während der vierten Schwangerschaft Sorgen. Passt alles? Ist das Baby gesund? Schaffe ich das? Leider kamen hier auch aus meinem unmittelbaren Umkreis kritische Einwände, was alles nicht unbedingt begünstigt. Ich bin hier unendlich dankbar, dass mein Mann es immer wieder schafft, mich binnen Sekunden aufzuheitern und mich so auf andere Gedanken bringt. 

Wie hast du deine Ernährung während der Schwangerschaft umgestellt?

Da ich in den letzten neun Jahren knapp drei Jahre schwanger und wiederum drei Jahre gestillt habe, fiel mir das nicht schwer. Ich durfte keine Salami, kein rohes Fleisch, keine rohen Eier und keinen Alkohol. Angesichts der kleinen Lieblinge verzichtet man aber gern darauf. Oder man friert die Salami ein – und es gibt übrigens auch guten alkoholfreien Sekt.

Gibt es einen Trick, um während der Schwangerschaft genug Wasser zu trinken? 

Leider nein, nich musste mich selbst immer überwinden. Ich habe auch viel Tee getrunken. 

Wie bekommst du vier Kinder, deine Arbeit und den Haushalt unter einen Hut? Wie sieht es beispielsweise aus, wenn du für die ganze Mannschaft kochst?

Ich habe mich vom Perfektionismus verabschieden müssen – es geht nicht alles zugleich und schon gar nicht perfekt. Wir räumen am Abend zusammen auf, ich kann nicht jedem alles hinterher räumen. Und beim Kochen habe ich schon eine große Unterstützung, meine zwei Mädchen mit 8 und 9 Jahren lieben es, mir dabei zu helfen. 

Hat jedes deiner Kinder eine bestimmte Aufgabe bei der Hilfe im Haushalt?

Das nicht, es gibt aber Kleinigkeiten, die sie schon super können. Sie decken den Tisch und räumen ihren Teller immer selbst weg. Das hilft schon ein wenig. In den Ferien machen sie auch ihr Bett. Mit der Wäsche hapert es noch, sie haben es lieber, wenn ich sie in den Kasten gebe.


Next article